x

Online-Befragung

Jetzt Seite bewerten und unsere Humana Schatzkiste erhalten!

Zur Online-Umfrage
'Humana Shop'

Der Kaufmann und sein Papagei

Ein wohlhabender Kaufmann lebte nahe der großen Stadt alleine in einem riesigen Haus. In seinem gut laufendem Geschäft handelte er mit Rosenwasser, Safran, Feigen, Mandeln und Pistazien. Er hätte glücklich und zufrieden sein können, doch oft grämte er sich, denn seine geliebte Frau war vor einigen Jahren verstorben und so war er sehr einsam.

Eines Tages flog ihm ein wunderschöner Papagei zu: Das Gefieder war grün-gelblich, der Hinterkopf hatte eine leicht bläuliche Färbung und besonders hübsch war sein roter Schnabel. Es vergingen viele Tage und Wochen, in denen sich der Papagei und der Kaufmann anfreundeten. Der Kaufmann war so glücklich darüber, nun nicht mehr alleine zu sein, und verbrachte viele Stunden damit, dem Vogel das Sprechen beizubringen. Zur Belohnung für etwas Erlerntes bekam der Papagei ein Stück aus dem Zuckersack, der nach und nach auf so spielerische Weise immer wichtiger für ihn wurde.

Nach einem anstrengenden und langen Tag kam der Kaufmann eines Abends sehr müde nach Hause. Er bat den Vogel wach zu bleiben und auf das Haus mit seinen wertvollen Schätzen acht zu geben. Der Papagei wachte sorgsam die ganze Nacht und ließ dabei seinen Zuckersack nicht aus den Augen. Gegen Morgen jedoch kamen Diebe und raubten ungestört das ganze Haus aus. Gold, teure Tücher, Gewürze und Früchte nahmen sie mit, den Sack mit dem Zucker ließen sie aber achtlos zurück.

Am nächsten Morgen ging der Kaufmann entsetzt durch sein Haus und beklagte beim Papagei den Verlust all seiner Schätze. Der entgegnete ihm aber: "Ich habe doch auf den Zuckersack aufgepasst! - Ist er denn nicht unser kostbarster Besitz?"