x

Online-Befragung

Jetzt Seite bewerten und unsere Humana Schatzkiste erhalten!

Zur Online-Umfrage

Mit welchem Allergierisiko müssen Sie bei Ihrem Kind rechnen?

Unsere Allergie-Checkliste gibt Ihnen eine gute Orientierung.
Bitte geben Sie an, welche der folgenden Allergien bereits bei welchem Familienmitglied  auch in der Kindheit  aufgetreten sind.

Nahrungsmittelallergie
Allergische Atemwegsreaktionen
Allergische Hautreaktionen
Sonstige Allergien

Niedrig

Bislang sind keine Allergien in Ihrem engeren Familienumfeld aufgetreten. Da Allergien häufig vererbt werden, ist das Allergierisiko bei Ihrem Kind folglich eher gering. Leider kann man ein Allergierisiko allerdings nie zu 100 % ausschließen. Treffen Sie daher vorbeugende Maßnahmen, indem Sie beispielsweise bei der Einführung neuer Nahrungsmittel besonders behutsam vorgehen. Lesen Sie auch die Produktinformationen zu unserer allergenarmen Nahrung sowie unsere Hinweise im Glossar und wenden Sie sich bei weiteren Fragen an Ihren Kinderarzt.

Mittel

Bislang sind Allergien in Ihrem engeren Familienumfeld nur vereinzelt aufgetreten. Da Allergien häufig vererbt werden, aber in Ihrem Fall nur ein Familienmitglied davon betroffen ist, liegt das Allergierisiko Ihres Kindes folglich im mittleren Bereich. Um dieses Risiko bestmöglich zu reduzieren, empfehlen wir Ihnen, vorbeugende Maßnahmen zu treffen, z. B. in Form einer allergenarmen Ernährung. Wissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen, dass ein Allergierisiko bei einer konsequenten Ernährung Ihres Kindes mit allergenarmen Produkten um bis zu 50 % gesenkt werden kann. Lesen Sie auch die Produktinformationen zu unserer allergenarmen Nahrung sowie unsere Hinweise im Glossar und wenden Sie sich bei weiteren Fragen an Ihren Kinderarzt.

Hoch

In Ihrem engeren Familienumfeld sind zwei oder mehr Personen von einer Allergie betroffen. Da Allergien häufig vererbt werden und in Ihrem Fall mehrere Familienmitglieder davon betroffen sind, ist das Allergierisiko Ihres Kindes folglich als hoch einzuschätzen. Wir empfehlen Ihnen daher, vorbeugende Maßnahmen zu treffen, um weitestgehend zu vermeiden, dass Ihr Kind überempfindlich z. B. gegen Nahrungsmittel, Pollen oder Tierhaare reagiert. Eine besondere Rolle spielt dabei die richtige Ernährung mit allergenarmen Spezialnahrungen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen, dass ein Allergierisiko bei einer konsequenten Ernährung Ihres Kindes mit allergenarmen Produkten um bis zu 50 % gesenkt werden kann. Lesen Sie auch die Produktinformationen zu unserer Nahrung bei Allergierisiko sowie unsere Hinweise im Glossar und wenden Sie sich bei weiteren Fragen an Ihren Kinderarzt.

Sehr hoch

In Ihrem engeren Familienumfeld sind zwei oder mehr Personen von einer oder mehreren Allergien betroffen. Dabei leiden mindestens zwei Personen an der gleichen Allergie. Da Allergien häufig vererbt werden und in Ihrem Fall mehrere Familienmitglieder davon betroffen sind, ist das Allergierisiko Ihres Kindes folglich als besonders hoch einzuschätzen. Wir empfehlen Ihnen daher, vorbeugende Maßnahmen zu treffen, um weitestgehend zu vermeiden, dass Ihr Kind überempfindlich z. B. gegen Nahrungsmittel, Pollen oder Tierhaare reagiert. Eine besondere Rolle spielt dabei die richtige Ernährung mit allergenarmen Spezialnahrungen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben bewiesen, dass ein Allergierisiko bei einer konsequenten Ernährung Ihres Kindes mit allergenarmen Produkten um bis zu 50 % gesenkt werden kann. Lesen Sie auch die Produktinformationen zu unserer Nahrung bei Allergierisiko sowie unsere Hinweise im Glossar und wenden Sie sich bei weiteren Fragen an Ihren Kinderarzt.

Humana bei Youtube

Hier gibt's Humana

Erfahren Sie, wo unsere Produkte in Ihrer Nähe erhältlich sind.

Handelspartner finden

Elternberatung

05221 181-61222

MO-FR, 9-17 Uhr

elternberatung@humana.de