x

Online-Befragung

Jetzt Seite bewerten und unsere Humana Schatzkiste erhalten!

Zur Online-Umfrage

Wie entstehen Drei-Monats-Koliken?

Drei-Monats-Koliken sind keine Koliken im eigentlichen Sinn. Nach den heutigen Erkenntnissen gibt es verschiedene Ursachen für diese Beschwerden.

Unreife des Verdauungssystems

Eine geregelte Verdauung wird durch eine gesunde Darmflora und ausreichende Enzymproduktion gewährleistet. Beim ganz jungen Säugling kann es sein, dass diese noch nicht voll ausgereift ist – das Transport- und Verdauungssystem funktioniert noch nicht regelmäßig. Dadurch wandert die Nahrung manchmal noch nicht im richtigen Takt durch den Magen-Darm-Trakt, d. h. nicht wellenartig von oben nach unten. Es kann, wie beim Schluckauf, zum Durcheinander kommen.

Regulationsstörungen

In den ersten Wochen muss ein Baby seine Balance im Tagesablauf erst noch finden und sich an den Alltag anpassen. Dazu gehört auch ein geregelter Mahlzeiten-Rhythmus, der dem Baby Zeit lässt zum Schlafen, zum Spielen und zum Entwickeln eines gesunden Hungergefühls. Diese "Regulation" muss das Baby selbst lernen. Wenn sie noch nicht gefunden oder gestört ist, kann es zu Drei-Monats-Koliken kommen.

Gasansammlungen im Magen-Darm-Trakt

Gasbildung im Magen-Darm-Trakt gehört natürlicherweise zum Verdauungsprozess und stellt grundsätzlich keine Störung dar. Eine übermäßige Gasbildung aufgrund der Unreife kann jedoch zu Koliken und schmerzhaftem Druckgefühl führen, wenn die Blähungen wegen zu festen Stuhls nicht abgehen können.

Hilfe bei Blähungen, Verstopfung und Drei-Monats-Koliken

Mit Humana Comfort, der einzigen Comfort-Nahrung mit natürlichem Milchfett, hat Humana eine Milchnahrung speziell zur diätetischen Behandlung von Blähungen, Verstopfung und Drei-Monats-Koliken entwickelt. Durch seine besondere Zusammensetzung erleichtert Humana Comfort die Verdauung, ist sehr gut verträglich und enthält alle wichtigen Nähr- und Aufbaustoffe für ein gesundes Wachstum. Sie können Humana Comfort ergänzend zur Muttermilch oder als alleinige Milchnahrung füttern, wenn Sie nicht stillen – von Geburt an bis zum Ende des Flaschenalters.

Sie wollen mehr wissen? Über unsere kostenlosen Downloads können Sie den Humana Bauchweh-Ratgeber herunterladen.

Humana bei Youtube

Hier gibt's Humana

Erfahren Sie, wo unsere Produkte in Ihrer Nähe erhältlich sind.

Handelspartner finden