x

Online-Befragung

Jetzt Seite bewerten und unsere Humana Schatzkiste erhalten!

Zur Online-Umfrage
'Humana Shop'

Ernährungsplan für Kleinkinder.

Worauf Eltern bei der Ernährung ihrer kleinen Helden achten sollten.

Nach dem ersten Geburtstag kann Ihr kleiner Held jetzt am Familientisch mitessen. Aber wie sieht’s mit den Nährstoffen aus, die Ihr Kind für seine gesunde Entwicklung braucht? Da gilt es ein paar wichtige Dinge auf dem Ernährungsplan zu beachten. Das Essen der Großen ist nämlich nur dann geeignet, wenn sich Mama und Papa auch gesund und ausgewogen ernähren.


Kleine Helden bekommen nicht immer alle Nährstoffe, die sie brauchen.

Kleine Helden bekommen leider nicht immer alle Nährstoffe, die sie für eine gesunde Entwicklung benötigen. Unabhängige Ernährungsexperten haben festgestellt, dass Kleinkinder häufig nicht richtig versorgt werden. Sie bekommen oft zu wenig Alpha-Linolensäure (ALA), Vitamin D, Jod und Eisen* – Eiweiß steht dagegen meist zu viel auf dem Speiseplan.**

Humana Kindergetränke können helfen, dieses Missverhältnis auszugleichen**, da sie an den Ernährungsbedarf von Kleinkindern angepasst sind.

Warum soll mein Kind nicht zu viel Eiweiß zu sich nehmen?

Verschiedene Studien weisen darauf hin, dass eine zu hohe Eiweiß- bzw. Proteinaufnahme in den ersten beiden Lebensjahren das Risiko erhöht, dass Ihr Kind später an Übergewicht leidet.** Viele Proteine nehmen Kleinkinder über die normale Kuhmilch auf, die im Durchschnitt 3,3 g Eiweiß pro 100 ml enthält. Unser Humana Kindergetränk 1+ enthält dagegen nur 1,5 g Eiweiß pro 100 ml und das Humana Kindergetränk 2+ nur 1,4 g Eiweiß pro 100 ml. Daher wird mit dem empfohlenen Verzehr von 300 ml Humana Kindergetränk mehr als die Hälfte der Eiweißzufuhr im Vergleich zur normalen Trinkmilch gespart – und ist damit auch besser auf den Bedarf und die gesunde Ernährung von Kleinkindern abgestimmt.

* EFSA Panel on Dietetic Products (2013). Scientific Opinion on nutrient requirements  and dietary intakes of infants and young children in the European Union. EFSA J 11(10): 3408

**Koletzko B, von Kries R, Closa R, Escribano J, Scaglioni S, Giovannini M et al (2009). Lowerprotein in infant formula is associated with lower weight up to age 2 y: A randomized clinical trial. Am J Clin Nutr 89(6):1836–1845.

Weber M, Grote V, Closa-Monasterolo R, Escribano J, Langhendries JP, Dain Eet al (2014). Lower protein content in infant formula reduces BMI and obesity risk at school age: Follow-up of a randomized trial. Am J Clin Nutr 99(5):1041–1051.

Weshalb sind Calcium und Vitamin D so wichtig?

Vitamin D hat viele positive Wirkungen auf den kindlichen Organismus – und fördert unter anderem die Aufnahme von Calcium, das für die Knochenbildung wichtig ist. Die Daten der bundesweit durchgeführten Kinder- und Jugendgesundheitsuntersuchung (KiGGS-Studie) zeigten allerdings, dass Kleinkinder häufig zu wenig Vitamin D im Blut haben.* Um den Körper im Knochenaufbau und Wachstum zu unterstützen, enthalten Humana Kindergetränke Calcium und Vitamin D in einem ausgewogenen Verhältnis, das an den Bedarf der kleinen Helden angepasst ist.

 

* Wabitsch M, Koletzko B, Moß A. (2011). Vitamin-D-Versorgung im Säuglings-, Kindes- und Jugendalter. Kurzfassung der Stellungnahme der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische  Endokrinologie (APE). Monatsschr Kinderheilkd 2011 · 159:766–774.

Reinehr T et al. (2018). Vitamin-D-Supplementierung jenseits des zweiten Lebensjahres. Gemeinsame Stellungnahme der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder und Jugendmedizin (DGKJ e.V.) und der Deutschen Gesellschaft für Kinderendokrinologie und Diabetologie (DGKED e.V.). Monatsschr Kinderheilkd 2018 · 166:814–822.

Wieso ist Vitamin A für eine gesunde Ernährung unentbehrlich?

Vitamin A gehört zu den fettlöslichen Vitaminen und ist am Sehprozess sowie am Zellwachstum beteiligt. Außerdem ist es für das körpereigenen Abwehrkräfte wichtig. Vitamin A macht Ihr Kind gegenüber Infektionen widerstandsfähiger, indem es Haut und Schleimhäute schützt und so die körpereigenen Barrieren gegen Keime und Viren stärkt. Gleichzeitig fördert es die Aktivität der weißen Blutkörperchen und die Bildung von Antikörpern*. Kurz: Vitamin A trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei und ist für den Ernährungsplan kleiner Helden unentbehrlich.

*Heseker H, Stahl A (2010). Vitamin A: Physiologie, Funktionen, Vorkommen, Referenzwerte und Versorgung in Deutschland. Ernährungsumschau Jg. 57 (9), 481-489.

Welche Rolle spielt Alpha-Linolensäure (ALA) für Gehirn- und Nervenzellen?

Die vielen neuen Erfahrungen, die Ihr kleiner Held in den ersten Lebensjahren macht, lassen seine Gehirn- und Nervenzellen geradezu explodieren. Dabei spielt Alpha-Linolensäure (ALA) eine wichtige Rolle. ALA ist nicht nur ein elementarer Bestandteil von Zellmembranen, sie ist auch Vorstufe für weitere lebensnotwendige Fettsäuren sowie Signalstoffe, die für den Aufbau des kindlichen Immunsystems und eine gesunde Ernährung unerlässlich sind.* Da der menschliche Organismus ALA nicht selbst herstellen kann, muss diese Fettsäure dem Körper über die Nahrung zugeführt werden. Deshalb folgt der ALA-Gehalt unserer Humana Kindergetränke den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde (DGKJ).**

* European Food Safety Authority. Scientific Opinion on the essential composition of infant and follow-on formulae. EFSA Journal 2014;12(7):3760.
**Für kuhmilchbasierte Kleinkindmilch sehen die Empfehlungen der DGKJ 2018 einen Gehalt an Linolsäure von mindestens 500 mg/100 kcal und an ALA von mindestens 50 mg/100 kcal vor.

Wie sorge ich dafür, dass mein Kind genug Eisen bekommt?

Um Eisenmangel vorzubeugen, sollten Sie Ihrem Kind vor Ende des ersten Lebensjahres keine normale Trinkmilch geben – und auch im Kleinkindalter sollte die Menge auf eine bis 2 Tassen pro Tag begrenzt werden. Normale Kuhmilch ist nicht nur recht arm an Eisen, der übermäßige Verzehr kann die Eisenaufnahme sogar behindern und zu Eisenmangel führen.* Achten Sie daher darauf, Ihrem Kleinkind nicht mehr als 500 ml Milch- und Milchprodukte am Tag zu geben.** Als Alternative zur normalen Trinkmilch können Sie unsere Humana Kindergetränke auf den Ernährungsplan setzen – die enthalten nämlich zusätzliches Eisen.

* Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin (DGKJ), Bührer C, Genzel-Boroviczény O, Jochum F, Kauth T, Kersting M et al (2014). Ernährung gesunder Säuglinge. Empfehlungen der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder-und Jugendmedizin. Monatsschr Kinderheilkd 162:527–538.
Suthuvoravut U, Abiodun P, Chomtho S, Chongviriyaphan N, Cruchet S, Davies P et al (2015). Composition of follow-up formula for young children aged 12–36months: Recommendations of an international expert group coordinated by the nutrition association of Thailand and the early nutrition Academy. Ann Nutr Metab 67(2):119–132.
** Alexy U, Hilbig A (2016): Update Säuglingsernährung. Ernährungsumschau Jg. 63 (12): M716-723.

Warum sollte ich Jodmangel bei Kleinkindern unbedingt vorbeugen?

Ein Jodmangel im Kleinkindalter kann kognitive und motorische Fähigkeiten reduzieren. Daher ist eine ausreichende Versorgung jetzt besonders wichtig.* Offizielle bundesweite Untersuchungen legen jedoch dar, dass etwa die Hälfte der bis zu 2-jährigen Kinder in Deutschland zu wenig Jod in ihrem Körper haben.** Deshalb enthalten unsere Humana Kindergetränke zusätzlich Jod – und leisten so einen wertvollen Beitrag zur täglichen Jodversorgung im Kleinkindalter.

* Remer T, Johner S, Gärtner R et al. (2010). Jodmangel im Säuglingsalter – ein Risiko für die kognitive Entwicklung. Dtsch Med Wochenschr 2010; 135: 1551–1556.
** Thamm M, Ellert U, Thierfelder W, Liesenkotter KP, Volzke H (2007). Iodine intake in Germany. Results of iodine monitoring in the German Health Interview and Examination Survey for Children and Adolescents (KiGGS). Bundesgesundheitsblatt-Gesundheitsforschung-Gesundheitsschutz 50:744–749.

Was brauchen Kleinkinder für eine ausgewogene Ernährung?

Aufgrund des raschen Wachstums haben Kleinkinder einen sehr hohen und besonderen Nährstoffbedarf. Folgende Empfehlungen können Ihnen helfen, Ihren kleinen Helden in dieser wichtigen Entwicklungsphase ausgewogen und altersgerecht zu ernähren:

Reichlich ungesüßte Getränke und pflanzliche Lebensmittel

  • Wasser, ungesüßten Früchte- oder Kräutertee zum Trinken
  • Gemüse und Früchte zu jeder Haupt- und Zwischenmahlzeit
  • Kartoffeln, Brot, Getreideflocken, Teigwaren, Reis, Linsen, Kichererbsen und Ähnliches zum Sattessen

Mäßig eiweißreiche Lebensmittel

  • Milch, Joghurt, Käse und andere Milchprodukte täglich
  • Fleisch, Fisch, Eier in kleinen Mengen.

Tipp: Geben Sie Ihrem Kind nicht täglich Fleisch, sondern wechseln Sie zwischen den verschiedenen proteinreichen Lebensmitteln ab.

Wenig fett- und zuckerreiche Lebensmittel

  • 2–3 Kaffeelöffel Pflanzenöl täglich (davon mindestens die Hälfte in Form von Rapsöl)
  • Süßigkeiten, gesüßte Frühstücks-Cerealien und Süßgetränke nur in kleinen Mengen

Schon gewusst?

Für die normale Entwicklung von Knochen und Zähnen, braucht Ihr Kind Calcium und Vitamin D, die u.a. in unseren Humana Kindergetränken enthalten sind.

Das könnte Sie auch interessieren:



Bunte Ideen für lustige Lernspiele

Fingerfarben wecken die Neugier und Kreativität. Ihr kleiner Held kann ohne Pinsel sofort loslegen.

Zu den Spielideen

Ich geb’ hier den Ton an!

Klar, aus Ihrem Baby wird gerade ein Kleinkind. Aber was passiert da eigentlich gerade in seinem Köpfchen?

Weiterlesen

Kleine Helden probieren’s selbst!

30 Familien für Produkttest gesucht. Einfach über Instagram bewerben.

Jetzt bewerben

* Heseker/Mensink: Ernährungsbericht DGE 2008, 49-93.

** Bei der Zusammensetzung von unseren Humana Kindergetränken 1+ und 2+ orientieren wir uns an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ 2011). Zur Auswahl der empfohlenen Nährstoffe siehe Monatsschrift für Kinderheilkunde 2011 – 159: 981-984.