Humana Baby schläft auf Mamas Schulter

Abstillen - Der Abschied von der Brust!

Stillen bedeutet mehr als Nahrung. Es bedeutet auch Nähe. Viele Mütter und ihre Kinder empfinden die Stillzeit deshalb als etwas sehr Schönes. Irgendwann geht diese Zeit jedoch zu Ende. Aber wann ist es Zeit, mit dem Abstillen zu beginnen? Wenn ihr - du und dein Kind - dazu bereit seid. Das ist eine ganz individuelle Entscheidung!

Sprich mit deiner Stillberaterin oder dem Kinderarzt, wann für dich der richtige Zeitpunkt ist und wie du dabei am besten vorgehst.

In der Regel reicht die Milch mit dem Eintritt in den 5. bis 7. Lebensmonat als alleinige Nahrungsquelle nicht mehr aus, da der Energie- und Eisenbedarf deines Kleinen in diesem Alter stetig ansteigt. Erfahre hier mehr über die Beikosteinführung.

Zur Beikosteinführung

Wir beantworten dir unsere FAQ zum Abstillen

  • Wie lange soll ich mein Kind voll stillen?
    Experten empfehlen, mindestens während der ersten vier Lebensmonate zu stillen.

    Experten empfehlen, dass jedes Baby idealerweise in den ersten 6 Monaten voll gestillt werden soll - mindestens jedoch während der ersten vier Lebensmonate und längstens bis zum Beginn des 7. Monats. Das gilt ganz besonders für Babys mit einem Allergierisiko.

    Nach dem 6. Lebensmonat hat dein Baby einen höheren Energie- und Eisenbedarf, der durch Beikost gedeckt wird. Auch wenn du nach und nach Stillmahlzeiten durch Breie ersetzt und später zu einer ausgewogenen Familienkost übergehst, braucht dein Baby im ganzen ersten Lebensjahr weiterhin Muttermilch oder Flaschennahrung. Wie lange du die zunehmenden Breimahlzeiten durch Stillen ergänzt, ist deine ganz persönliche Entscheidung.

    Wenn du früher abstillen musst oder willst, stehen dir unterschiedliche Säuglingsnahrungen* zur Verfügung, die speziell auf die jeweilige Altersstufe deines Kindes abgestimmt sind. Sprich am besten mit dem Kinderarzt oder deiner Hebamme, wenn du abstillen möchtest.

    * Hinweis: Stillen ist die beste Ernährung für dein Baby. Deutsche Fachgesellschaften und Forschungsinstitute wie DGKJ, DGE und FKE empfehlen, Säuglinge während des 1. Lebenshalbjahrs für mindestens vier Monate mit Muttermilch zu versorgen.** Auch Teilstillen ist wertvoll. Sprich mit dem Kinderarzt oder deiner Hebamme, wenn du Abstillen oder eine Säuglingsnahrung verwenden möchtest sowie vor dem 6. Monat mit der Beikosteinführung starten möchtest.

    ** DGKJ (Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin); DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung); FKE (Forschungsinstitut für Kinderernährung).

  • Wie funktioniert das Abstillen?
    Wenn dein Baby weniger Milch fordert, passt sich die Milchbildung der veränderten Nachfrage an.

    Die Milchbildung geht von ganz allein zurück.

    Nach dem 4. Monat kannst du im Regelfall schon beginnen, Beikost anzubieten. Dennoch braucht dein Baby während des 1. Lebensjahres weiterhin Milchmahlzeiten für seine Entwicklung.

    Wenn du abstillen möchtest, halte bitte unbedingt Rücksprache mit deiner Hebamme/ deinem Kinderarzt darüber, welche Nahrung du alternativ verwenden kannst.

    Um dein Baby auch nach dem Abstillen optimal zu versorgen, stehen dir abgestimmte Nahrungen* zur Verfügung. Ersetze zunächst eine Stillmahlzeit durch ein Fläschchen. Wenn dein Baby die neue Nahrung gut annimmt, kannst du nach und nach die weiteren Stillmahlzeiten umstellen.

    Falls dein Baby das Fläschchen zunächst ablehnt, kannst du eine andere vertraute Bezugsperson bitten, dich beim Füttern zu vertreten – auch, wenn das als Mutter oft nicht leichtfällt.

    Unser Tipp: Das Wichtigste beim Abstillen ist Geduld! Setze dich nicht unter Druck. Höre auf deinen Körper und gehe die Umstellung vor allem in deinem eigenen Tempo an.

    * Hinweis: Stillen ist die beste Ernährung für dein Baby. Deutsche Fachgesellschaften und Forschungsinstitute wie DGKJ, DGE und FKE empfehlen, Säuglinge während des 1. Lebenshalbjahrs für mindestens vier Monate mit Muttermilch zu versorgen.** Auch Teilstillen ist wertvoll. Sprich mit dem Kinderarzt oder deiner Hebamme, wenn du Abstillen oder eine Säuglingsnahrung verwenden möchtest sowie vor dem 6. Monat mit der Beikosteinführung starten möchtest.

    ** DGKJ (Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin); DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung); FKE (Forschungsinstitut für Kinderernährung).

  • Wann fange ich mit Beikost an?
    Beikoststart frühestens ab dem 5. Lebensmonat - spätestens ab dem 7. Lebensmonat

    Mit dem Beginn des 5. Lebensmonats, spätestens Anfang des 7. Lebensmonats ist dein Kind normalerweise so weit entwickelt, dass es neben der Milch auch den ersten Brei bekommen kann. Die erste Beikost wird üblicherweise als Mittagsmahlzeit gefüttert, vor dem Stillen oder dem Fläschchen. Wenn du mehr über die Beikosteinführung erfahren möchtest, dann lies hier weiter.

  • Wie erkenne ich, dass mein Baby schon bereit für Beikost ist?
    Es gibt mehrere Anzeichen dafür, dass dein kleiner Sonnenschein schon bereit für Beikost ist:
    • Es schaut dir beim Essen interessiert zu: Jedem Löffel, den du zum Mund führst, folgt es mit den Augen.
    • Es öffnet den Mund, schmatzt mit den Lippen und bewegt den Kopf auf den Löffel zu.
    • Es fängt an zu kauen und sein "Zungenstoßreflex" wird schwächer. Es greift nach Lebensmitteln, kaut darauf herum und schiebt sich feste Nahrung nicht mehr reflexartig aus dem Mund heraus.
    • Es kaut unermüdlich auf seinen Händen und Spielsachen herum und speichelt sehr stark.
    • Zwischen den Mahlzeiten wird dein Baby zunehmend ungeduldiger. Die Stillabstände verkürzen sich wieder.

    Du willst mehr über den Beikoststart erfahren, dann lies hier weiter.


Wir sind da für euch. Unsere Experten der Humana Elternberatung.

Wenn ihr Fragen zur Schwangerschaft und Stillzeit oder zur Ernährung von Babys und Kleinkindern habt, dann stehen euch unsere erfahrenen Kollegen der Elternberatung gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Zum Kontaktformular

0421 243-26222

MO-FR. 9-17 Uhr

elternberatung@humana.de

E-Mail für dich!
Humana Baby-Post - jetzt kostenlos anmelden!

Freue dich auf wertvolle Tipps, Infos und Aktionen, die genau auf die Entwicklung deines Sonnenscheins abgestimmt sind. Als Dankeschön für deine Anmeldung erhältst du ein digitales Büchlein mit unseren schönsten zum Download.

Die Humana Baby-Post Vorteile:

  • Nützliche Informationen und Alltagstipps zur Schwangerschaft, Stillzeit und Ernährung für dich und deinen Sonnenschein.
  • Liebevolle gestaltete Gute-Nacht-Geschichten als Willkommensgeschenk.
  • Attraktive Gewinnspiele, Produktproben und Aktionen.
  • Kostenlos und jederzeit abbestellbar.

  • Kind 1
  • Kind 2
  • Kind 3
  • Kind 4
  • Kind 5
  • + Kind

Ich bin auf die Humana Baby-Post aufmerksam geworden durch...

Felder, die mit einem Stern (*) markiert sind, müssen ausgefüllt werden!

Load more
Show less